Regatta 2006

 

Segeln

Nach oben
Mannschaft
Konkurrenz
Regatta 2009
Regatta 2008
Regatta 2007
Regatta 2006
Regatta 2005
Bilder 2005
Regatta 2004
Regatta 2003
X-99 WM
Details
Bootsklau
Clubleben

Stand

22.9.2006

Freundschaftsregatta oder das Maggsche Vieleck

....tolles Ende der Regattasaison

  • auch die junge Truppe mit Till, Mathias, Ulla und den Methusalems Thomas und Thomas segelt schnell
  • 2. Platz in ORC  2
  • Segelhandschuhe als Mannschaftspreis.... Super !!!

Argen Cup

  • Erstes Wochenende mit wenig Wind ... mit Ach und Krach  1 Wettfahrt
  • tolles Rahmenprogramm
  • leider nur 2 Avancen am Start....magerer 13.Platz in YST 1
  • wie immer perfekt organisiert von den (ewigen ?) Studenten aus Stuttgart

Altnauer Tag & Nacht

Start verschlafen... 50sek vor dem Start geht der Knopf am Genuaschothorn auf....jetzt hilft nur Bootsspeed !  Anlieger ans Eichhorn, Spi auf, zuerst nach links in den Überlingersee, dann Schiften nach rechts. Es läuft wie die" Sau "! Perfekt! Nach der Tonne Hagnau volle Höhe.... Warum kann der Karsten mit der Faurby 36 so hoch ???? Ist das der Rhythmus bei dem ich mit muss ? Vor Güttingen noch eine verpatzte Wende.... diesmal in die Tiefe...und wir holen noch 3 Schiffe.  2 Stunden für die ganze Runde. Neuer privater Rekord! Schon wieder alle Avancen innerhalb von 8 min im Ziel!  Keine Klasse ist so kompakt wie die Avance 36.  Hier sind momentan wirklich alle gleich schnell :-)

Was uns der Veranstalter dieses Jahr beschert hat:

  • Fürs Flügelmonster tut man alles!   Regel 51 für alle außer Kraft --> beweglicher ist Ballast erlaubt!   nur in YST ?  oder auch bei den Einheitsklassen?
  • Bojen die man kaum findet. Das Blinklicht ist ein bisschen schwach
  • Zielschiff hinter dem Bojenfeld mit schwach beleuchteter Zielboje bringt manche Crew (z.B. Boreas) zur Weissglut. Unglückliche Segelanweisung und die Änderung wurde bei der Steuermannsbesprechung kaum erwähnt!
  • ....aber die Würste im Zelt sind dieses Jahr nicht teurer geworden! 

Ost - West

  • ...schon wieder Wind ohne Ende
  • Fahrzeit 4 1/2 Stunden
  • alle Avancen innerhalb von 5 min im Ziel

 

Häfele Cup, YC Immenstaad

....Tschenny - Crew gewinnt den Sing-Sail-Duathlon

  •  6 Wettfahrten bei permanent 4 bis 5 Bft
  •  neues Spi-Berge-Halse Manöver:   V2-Standard
  •  Platzierungen 1-1-(3)-1-1-1  Mannschaft hundskaputt!   Aber : Ergebnis sensationell!
  • Ausschnitt aus dem Südkurier: Singend wurde der Sieger aller Klassen ermittelt. Acapella sang sich die "Tschenny II"-Crew in die Herzen der Jury und Zuhörer. Womit? Mit "Oho Vorarlberg", also der Nationalhymne des Zwergen-Bundeslandes am Bodensee
  • Tschenny II - SingSailCrew mit Ulla, Tschenny, Jürgen und 2x Thomas gewinnt den besten Preis der Saison 2006:   Einen Plattenvertrag  (= 20 kg Waschbetonplatte auf der das Wort Vertrag aufgemalt ist !)
  • Menschenschäden:    Blaue Flecken am ganzen Körper, Blasen an den Fingern
  • Materialschäden:     3! Schirmkappen versenkt.
  • Danke an Axel und Wolfgang sowie der gesamten Crew des YC Immenstaad...sensationelle Veranstaltung !!!!

Fotos:   YC Immenstaad   + Fabian

Schussen Regatta 2006 

….segeln was das Zeug hält  … oder bis die Genua reißt

WF1: 

Avance Garde fehlen 3m (in Worten: DREI Meter)  zum Sieg  :-( ….sorry aber für die Tschenny Crew mit unserem neuen Vorschoter Mathias ein riesiges Erfolgserlebnis :-)  …. Wir hätten in den kühnsten Seglerträumen nicht mehr gedacht dass wir diese WF noch gewinnen könnten.

WF2:

Beim Start: Koala drängt uns ab  ok….das ist klar…und unsere neuen Gegner (Freunde?)  von der HESTER  schicken uns  in die Wüste  (neben das Startschiff) :-)   …..ok ..das hätten wir auch gemacht :-)   …wir starten ein „bisschen“  zu spät. Trotz Riss in der Genua retten wir einen 2. Platz ins Ziel. Gratulation an Sarand die mit riesigem Vorsprung gewinnt.

 WF3:

Der  2.  Flick in der Genua hält …. Also Vollgas….Jürgen und Mathias schiften auch in der stärksten der Böe perfekt!  Nach etlichen Kontroll– (Angst?) - Wenden….Rang 1 im Ziel

 WF4  Sonntag:

Unsere „gewichtige“ Verstärkung Thomas ist eingetroffen, und sofort wird der Wind schwächer? ….. Aber mit gutem Start sind wir diesmal vor den permanenten Start-Kreuz  Siegern  Koala an der Luvtonne.  Mit sensationellem Doppelschifter und perfektem Zielanlieger bezwingen wir sogar HESTER und OPA_L.  Wir sind als 1. Schiff der Startgruppe2 im Ziel.   Perfekt !!!!    

 

Rundum 2006

...oder 1  1/4  Std. vom Pulverturm ins Ziel!

    19:30 Start Mitte links …. Meteotest hat recht 4 bis 5 bft aus SSW

Alle! unsere Freunde sind aus dem Winterschlaf aufgewacht! Links neben uns Andrea, Avance Garde, Koala ganz links mit kleinem Spi…. Waurm sind alle so brutal schnell ?  Wenn wir so weiter fahren sind die drei schneller! also taktisch abfallen ans deutsche Ufer.   Vor Langenargen Nord ?  Hier treffen wir Sarand, Madame und wer ist GER 100 ??? …  auf jeden Fall sehr schnell  ….   es wird dunkel …. Aha Sparkasse-X99, Vento und der Tesa-Racer Pfeil2 sind zum Glück auch noch nicht viel weiter…rechts geht’s….vor Immenstaad Flaute….zurück nach links…. jetzt doch wieder zurück nach rechts…..ganz unter Land Thermik ? …

Gate bei Meersburg nicht vergessen… 2 ½ Stunden von Meersburg bis Uhldingen…so ein Sch.., ich geh schlafen,….  es regnet….die da draußen sollen selber weiter murxen…. Tonne Überlingen …. X-35 auch noch bei uns?…raus aus dem Überlingersee, vielleicht mal wieder unser Seezeichen beim Flieshorn besuchen ? Es wird hell ? Wo sind die anderen Avancen ? Keine da ? Alle vorne ? Jetzt aber Vollgas … Mainau jetzt wird es zäh !  Warum kann die Melges so hoch ?  Schon wieder Krieg mit der Bayern ? Spi..läuft ganz gut bis Uttwil... ich geh nochmals schlafen...jetzt kommt die Sonne... grosser Parkplatz vor Romanshorn...wir sind bei den letzten paar Schiffen in Romanshorn...kommt hinter uns niemand mehr? langsam kommt wieder ein bisschen Wind. Kreuz beinhart auf die Nase! Nein wir fahren nicht in den Wetterwinkel (oder wärs doch besser gewesen). Mit dem Baron nach Langenargen.  Beinhartes Wendeduell mit der Skorpion. Es geht nur unter Land ! Aber nicht immer :-).  Pulverturm Lindau 14:30.   nichts geht mehr! Sonne pur! Genua wegrollen! Warten! 15:30 Glockenschlag! Skorpion hat Innenposition und ist wieder vorne. 15:45 Ziel !!!  Ergebnis: extremer Sonnenstich  92.gesamt,  1.Platz Avacne 36

Gratulation an alle die hitze- und flauteresistent durchgehalten haben: Koala, Grande Flore,  und Cirrus (wird das Glockenschlagwerk im Zukunft immer landwärts lassen)

 

Montfort Cup, YC Langenargen

  • 10 Wettfahrten in 3 Tagen bei permanent 4bft (in den Böen 5)
  • Platz 3 in ORC-Club hinter dem Dominator "IMPERATOR"
    und nur 2 Punkte hinter der Big-Spi Swan "HESTER"
  • gelbe und orange Tonnen, Bahn A und B, spifreie Zone, wo ist Punkt 1.8 der Segelanweisung?, Start mit blauem Peter ohne 1min Regel... aber irgendwann haben wir es begriffen... wir segeln beim YC Langenargen und Rudi Magg hat wirklich! alles im Griff :-)
  • unsere altbekannten Freunde (Gegner ?)... Koala III, Winking II,Windliese und OPA_L... wie immer alle sehr schnell, professionell gesegelt... kommen uns dauernd in die Quere, und man darf sie keine Sekunde aus den Augen lassen...
  • neue Gegner:
    Hester       tolle Garnitur aus 3DL... gut gesegelt und der grosse Spi ist wirklich gross
    Blue Moon  überzeugten mit gutem Bootsspeed und guten Starts
    Imperator  übermenschlich schnell... sollte sich aber von der Tschenny II nicht über die Linie  ziehen lassen :-)  
  • Verluste: gering!  2 Schirmkappen + 1 Segellatte +  1 Pinnenausleger gerissen
    --> danke dem Erfinder vom Klebeband!
  • Fotos?? leider keine Zeit wegen Personalmangel an Bord...
  • besonderen Dank an unsere Vorschoter, Genua-Schmeisser, Luv-Ballast,  Leetonnen-Spezialisten, Spi-Klinker, Schoten- und Fallenzieher, Sprüche-Klopfer, Raum-Brüller...    Ulla und Thomas
  • Gute Besserung an Simone von der Wiking II (gebrochener Arm in der letzten WF)...
    hier segelt man wirklich mit vollem Einsatz !!! Respekt!

 

Vielen Dank an den Fotografen Störkle: www.sailing-photography.de